Letztes Feedback

Meta





 

Dem Leben entfliehen...

Ich sitze in der Straßenbahn. Weg. Einfach nur weg von hier. Ich lasse meine Freunde im Stich aber für mich ist es besser. Manchmal muss man im Leben egoistisch sein. Jetzt ist gerade so ein Zeitpunkt in mein Leben gekommen. Meine Familie, meine Freunde, meine Liebe. Ich lasse alles im Stich. Ich weiß nicht wieso aber ich fühle es in mir. Es kommt komisch aber ich fühle es halt. Es ist Zeit für einen neu Anfang. Meinen Brief werden alle spätestens in 2 Tage haben. Ein neues Handy habe ich auch schon. Ob es eine gute Idee ist? Ich weiß es nicht. Ich werde einfach sehen was passiert. (Erfundene Geschichte....denkt euch selber warum sie/er/es flieht, vor was und wie es weiter geht)

1 Kommentar 24.2.12 17:01, kommentieren

mein ach so tolles Händchen

Jeder hat ein Händchen für irgendwas. Manchmal ist das Händchen gut manchmal aber auch weniger. In meinem Fall ist das Händchen von dem ich gerade schreibe nicht so gut. Ich verliere gerne mal Leute die ich mag. Findet ihr man kann einfach nur Freunde sein als Mädchen und Junge? Ich finde ja, denn sonst hätte ich ein paar mehr Beziehungen von denen ich nichts weiß. Und das würde mir irgendwie Angst machen :-)! Aber wenn euch jemand anschreibt geht ihr doch eigentlich davon aus, dass er mit euch reden will. Was würdet ihr denken wenn der dann danach schreibt er würde sich nur langweilen mit einem wie euch?! Ich war angefressen. Aber wieso bekomme ich es immer hin, dass die Leute mit denen ich mich gerade gut verstehe mir dann sagen sie wollen doch nicht mit mir befreundet sein? Ich denke, die Frage könnte ihr mir nicht beantworten. Sarah ;-)

1 Kommentar 23.12.11 11:34, kommentieren

Party und Jungs

Hey,

Ich habe morgen Geburtstag und feier heute rein. Es kommt auch ein Junge. Würden eure Mütter erlauben, dass er bei euch im Zimmer mit den anderen übernachtet? Meine tut es nicht. Klar ich kann sie auch ein bisschen verstehen aber wir werden da schon nichts anstellen. Was sollte denn auch passieren? Wir sind 8 Leute in einem Raum da werden wir uns schon nicht so nah kommen, dass sie was zu befürchten hat.
Okay die Mutter meiner Freundin, meine Freundin ist die feste Freundin von dem Jungen, hat angerufen und wollte wissen wie es ablaufen wird. Sie meinte aber, so viel ich weiß, nicht, dass der Junge doch bitte in einem anderen Raum schlafen soll.
Wie fühl sich denn jetzt bitte der Junge? Er darf allein in meinem Zimmer schlafen? Wie würdet ihr euch bei sowas fühlen? Ich fänd' es nicht wirklich toll. Alleine in einem Raum und ich weiß, dass in dem anderen Raum alle zusammen sind und wahrscheinlich noch quatschen.

Ich versuche mich jetzt nicht wirklich aufzuregen, weil ich mir ja auch nicht die Feier versauen möchte.
Wirklich viel dagegen kann ich auch nicht machen.

Heute habe ich zum Abschluss dann noch 2 Fragen (die habe ich euch oben eh schon gestellt ): Würden eure Eltern es erlauben? & Wie würdet ihr euch fühlen wenn ihr der Junge seit?

Sarah!

1 Kommentar 17.12.11 13:16, kommentieren

Freunde

Freunde... Freunde sind ein schwieriges Thema. Jedenfalls sind sie das bei mir. Falsche Freunde & Richtige Freunde. Die auseinander zu halten ist schwer. Ich habe schon Erfahrungen mit beiden gemacht. Ich hatte mal einen Freund. Um ihn nicht mit meinem "Bekannten" zu verwechseln nenne ich ihn einfach mal "J.". Er war einer von den falschen Freunde. Am Anfang war alles super. Wir haben uns prima verstanden. Nach einem Treffen wollten wir uns unbedingt nochmal verabreden. Wir haben ein Treffen abgemacht. Er hat mir jeden Abend eine SMS geschickt und wir haben jeden Tag gechattet. Obwohl er Proben hatte für ein Stück, dass er bald hatte hat er in den Proben mit mir gesimst. Zu dem Zeitpunkt dachte ich noch er sei ein richtiger Freund. Ich dachte er wäre einer mit dem ich über alles reden kann. Kurz vor unserem Treffen wurde er krank. Er hat einen Nervenzusammenbruch und wir mussten das Treffen verschieben. Dazu kam es aber nicht. Ich weiß echt nicht was ich gemacht habe aber auf einmal hat er nicht mehr mit mir geschrieben. Nach ein paar Wochen hat er mir die Freundschaft gekündigt. Sagen was ich gemacht habe wollte er auch nicht. Ich weiß nicht warum aber in letzter Zeit muss ich an ihn denken. Ich bin zwar ein bisschen traurig aber je mehr ich drüber nach denke merke ich was ich an meinen guten Freunden habe. Ich habe jetzt einen gefunden der mir ein bisschen Angst macht. Egal war ich schreibe er merkt ob es mir gut geht oder nicht. J. war..mehr gesagt ist ein Arsch. Aber jetzt habe ich richtige Freunde gefunden. Trotzdem frage ich mich... Wieso denkt man am meisten an die, die einen verletzt haben. Die einen in den Wahnsinn getrieben haben und einen nach einer Zeit einfach fallen gelassen haben. Wieso kann ich nicht einfach weiter an die denken, die mich wirklich mögen (ich hoffe du magst mich ) und die immer für mich da sind (wehe du lässt mich fallen ) Sarah ;-)

1 Kommentar 16.12.11 21:27, kommentieren

Mein erster Blog

Das hier ist mein 1. Blog. Ich weiß noch nicht genau über was ich schreibe. Natürlich über meine Gedanken und so etwas aber welche Gedanken genau...weiß ich nicht. Es gibt viele Gedanken. Es gibt viele Gedanken die mir im Kopf rum "sausen". Kennt ihr das wenn ihr euch in jemanden verliebt und euch nicht sicher seid ob ihr ihn wirklich liebt Wenn ja wisst ihr genau wie es mir geht. Ich habe einen Bekannten. Den Namen schreibe ich hier nicht hin. Wir mögen uns. Aber ich bin mir nicht sicher wie sehr ich ihn mag. Sowas ist scheiße. Wie so schön eine Freundin eben zu mir meinte: Man muss nicht suchen. Man muss finden! Aber hat das suchen nicht was mit dem finden zu tun? Klar verstehe ich was sie meint. Aber findet man was wenn man es nicht sucht? Oft ist es ja so. Wenn man sein Handy verschusselt hat findet man es ja oft ohne das man es sucht. Aber geht, dass auch bei der Liebe? Ich habe mich dazu entschlossen auf den Rat ein zugehen. Ich suche nicht und wenn ich finde dann finde ich. Ich glaube wenn man findet ohne zu suchen ist die Freude noch größer. Sarah ;-)

1 Kommentar 16.12.11 19:31, kommentieren